Bundestag stellt 1 Million für Spielstättenpreis bereit

Berlin, 15. November 2012 | Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat für das kommende Jahr 1 Million Euro für die Realisierung eines Spielstättenprogrammpreises beschlossen. „Wir freuen uns sehr über diese Initiative des Bundestages“, so Julia Hülsmann, Sprecherin der Bundeskonferenz Jazz (BK-Jazz) und Vorsitzende der Union Deutscher Jazzmusiker (UDJ). „Damit wird kulturpolitisch ein neuer und gerade für den Jazz ganz entscheidender Schwerpunkt für eine vitale Musikkultur gesetzt“. Die Idee der Förderung von kleinen, wirtschaftlich kaum tragfähigen Spielstätten für Live-Musik, die durch ein hochwertiges Programm überzeugen, soll in einem übergreifenden Konzept neben Jazz auch für Rock und Popmusik Umsetzung erfahren.

Als übergreifender Zusammenschluss der deutschen Jazzszene setzt sich die BK-Jazz und in ihr die UDJ bereits seit vielen Jahren für einen solchen Preis ein und hatte gemeinsam mit der Initiative Musik ein Konzept vorgelegt, für das mit dem Haushaltsbeschluss nun die finanziellen Weichen gestellt wurden. „Am Beispiel des sehr erfolgreichen Kinoprogrammpreises zeigen sich die positiven Auswirkungen auf eine Infrastruktur und Kulturszene, wie wir sie auch für die Spielstättenlandschaft erwarten können. Gemeinsam mit der Bundeskonferenz Jazz werden wir in den kommenden Monaten das Detailkonzept dafür erarbeiten.“, so Dieter Gorny, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Initiative Musik.

nach oben...