Bundeskonferenz Jazz beglückwünscht APPLAUS-Gewinner 2016

Bundeskonferenz Jazz beglückwünscht APPLAUS-Gewinner 2016
Berlin, 25. Oktober 2016

Die Bundeskonferenz Jazz beglückwünscht die 64 Clubs und Veranstaltungsreihen, die am 24. Oktober in Köln mit insgesamt 900.000 Euro Preisgeld von Kulturstaatsministerin Monika Grütters mit dem Spielstättenprogrammpreis APPLAUS ausgezeichnet wurden. Die BK Jazz ist Initiator und Partner des Preises (APPLAUS = Auszeichnung der Programmplanung unabhängiger Spielstätten), der seit 2013 jährlich vergeben wird, um kulturell herausragende Livemusikprogramme zu fördern, die maßgeblich zum Erhalt der kulturellen Vielfalt in Deutschland beitragen.

„Der APPLAUS ist zur festen Institution geworden“, erklärt Wolfram Knauer, Sprecher der BK Jazz. „Dafür gilt unser Dank Frau Grütters, dem Deutschen Bundestag, der Jury und allen Partnern. Der Preis zeigt, wie viele mutige Clubs und Programmreihen es gibt, die spannende aktuelle Musik präsentieren, ohne zuerst auf deren kommerziellen Erfolg zu schauen. Wir hoffen, dass die Prämien in Zukunft weiter aufgestockt werden können, damit auch die vielen preiswürdigen Clubs eine Auszeichnung erhalten, die bislang noch nicht berücksichtigt werden konnten.“

In dem Juryverfahren wurden durch im Vorfeld der Jurysitzung einzeln und geheim abgegebene Voten der Jurymitglieder die diesjährigen Preisträger mehrheitlich ermittelt. Kulturstaatsministerin Monika Grütters hatte dafür auch Experten auf Vorschlag der Bundeskonferenz Jazz in die Jury entsandt.

APPLAUS wird organisiert durch die Initiative Musik im Benehmen mit der Bundeskonferenz Jazz und der LiveKomm. Die ursprüngliche Idee für den Spielstättenprogrammpreis wurde 2003 von der Bundeskonferenz Jazz (BK Jazz) entwickelt. Die BK Jazz setzte sich seitdem in ungezählten Sitzungen und Gesprächen auf bundespolitischer Ebene für diesen Preis ein und konnte letztendlich gemeinsam mit der Initiative Musik erreichen, dass der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages im November 2012 erstmals 1 Million Euro für dessen Realisierung freigab.

Ziel des Preises ist es, die kulturelle Leistung der kleinen Spielstätten und Konzertreihen des Jazz, Rock und Pop zu würdigen, sie strukturell zu stärken und ihnen kommunal wie regional höhere Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Stellvertretend für die enorm wichtige kulturelle Arbeit der Spielstätten werden besonders die Programmmacher gewürdigt, die sich durch ein qualitativ hochwertiges und ambitioniertes Livemusikprogramm im Vorjahr ausgezeichnet haben.

——————————

PREISTRÄGER APPLAUS 2016 NACH BUNDESLAND
* Hauptpreisträger 2016: Spielstätte des Jahres / Programm des Jahres

BADEN-WÜRTTEMBERG
BIX Jazzclub, Kat. I, Stuttgart
Café Central, Kat. I, Weinheim
club w71, Kat. III, Weikersheim
Karlstorbahnhof, Kat. I, Heidelberg
Tuezzday, Kat. III, Mannheim

BAYERN
Cafe Museum Passau, Kat. I, Passau
Jazzclub Unterfahrt, Kat. I, München
Jazzforum Bayreuth Clubkonzerte, Kat. III, Bayreuth
jazzGAP, Kat. III, Garmisch-Partenkirchen
Jazz Studio Nürnberg e.V., Kat. II, Nürnberg
Künstlerwerkstatt Pfaffenhofen e.V., Kat. III, Pfaffenhofen
Milla Live Club, Kat. I, München
Offene Ohren – Improvisationsmusik in München, Kat. III, München
Zoglau3 Raum für Musik, Kat. III, Taubenbach / Reut

BERLIN
amSTARt, Kat. III
biegungen im ausland, Kat. III *
Donau115, Kat. I
Gretchen, Kat. II
Jazz-Club A-Trane, Kat. I
listenberlin, Kat. III
Puschen, Kat. III
Musik-Duos in Sepp Maiers 2raumwohnung, Kat. III
SO36, Kat. II
Zig Zag Jazz Club, Kat. I

BREMEN
Sendesaal Bremen, Kat. II
Tower Musikclub, Kat. II

HAMBURG
FatJazz urban exchange, Kat. III
Golden Pudel Club, Kat. II *
Jazz Federation Hamburg, Kat. III
Knust, Kat. I
Mojo Club, Kat. II
Uebel & Gefährlich, Kat. I

HESSEN
Brotfabrik / Kulturprojekt 21 e.V., Kat. III, Frankfurt am Main
Forum Kultur Heppenheim, Sparte Jazz, Kat. III, Heppenheim
Goldgrube Kassel, Kat. II, Kassel
Hafen 2, Kat. II, Offenbach
Konzertprogramm des Fördervereins Jazz in Darmstadt, Kat. III, Darmstadt
Kulturzentrum Schlachthof Kassel, Kat. I, Kassel
Zoom Frankfurt, Kat. II, Frankfurt am Main

MECKLENBURG-VORPOMMERN
Peter-Weiss-Haus, Kat. II, Rostock
zwischenbau – kulturkombinat gmbh, Kat. II, Rostock

NIEDERSACHSEN
Tonhalle Hannover, Kat. II, Hannover

NORDRHEIN-WESTFALEN
Artheater, Kat. I, Köln
BLACK BOX, Kat. III, Münster
Bunker Ulmenwall, Kat. II, Bielefeld
domicil, Kat. I, Dortmund
Feine Gesellschaft, Kat. III, Dortmund
Forum Freies Theater Konzerte, Kat. III, Düsseldorf
FZW Dortmund, Kat. II, Dortmund
GEBÄUDE 9, Kat. I, Köln
Jazz Schmiede Düsseldorf, Kat. II, Düsseldorf
Klubbar King Georg, Kat. III, Köln
Lokal Harmonie, Kat. III, Duisburg
Stadtgarten, Kat. I, Köln *

RHEINLAND-PFALZ
Kulturclub schon schön, Kat. I, Mainz

SACHSEN
Emil Zittau, Kat. III, Zittau
Horns Erben Kultur e.V., Kat. I, Leipzig
Jazzclub Live, Kat. III, Leipzig
saxstall Pohrsdorf, Kat. II, Pohrsdorf
scheune Dresden, Kat. I, Dresden
WERK 2 Halle D, Kat. II, Leipzig

SACHSEN-ANHALT
Objekt 5, Kat. I, Halle (Saale)

THÜRINGEN
FRANZ MEHLHOSE, Kat. III, Erfurt
Jazzclub Nordhausen e.V., Kat. III, Nordhausen

nach oben...